Es geht nach Griechenland

Am 6. September soll es los gehen. Uns erwarten ca. 1840 km bis wir unseren ersten Platz Nähe Sarti auf Sithonia erreichen!

Ich habe eine Route gewählt die zunächst nach Graz führt. Von Graz geht es weiter über Fürstenfeld nach Ungarn. Wir mogeln uns ohne Vignette für Ungarn über nebenstrecken zur Grenze nach Serbien. Durchqueren Serbien und Nordmazedonien bis wir Thessaloniki erreichen. Von dort geht weiter nach Sarti wo wir uns die ersten Tage nach unserer Ankunft etwas erholen.

Nach den ersten Tagen, so etwa 4-5, geht es dann auf eine Rundtour durch Griechenland. Zunächst nach Kalambaka um dort die Metheora-Klöster zu sehen. Danach geht es Richtung Patras und von dort auf das Pellepones. An Archea Olympia vorbei durchqueren wir den mittleren Teil des Pellepones und fahren nach Nafplio. Wir besuchen Ephidaurus und den Kanal von Korinth und machen dann Halt in Athen. Bei Chalkida fahren wir auf diese große östliche Insel, deren Namen ich nicht weiß. In dem kleinen Ort Agkali, bzw. dort in der Nähe in der Bucht, suchen wir noch einmal ein ruhiges Plätzchen. Dann geht es mit der Fähre auf das Festland in die Region Volos. Am Pagasitischen Golf suchen wir evtl noch einen Platz, bevor wir dann Richtung Norden unsere Heimreise antreten.

Es geht, so schaut es zumindest bisher aus, den gleichen Weg zurück. Aber Pläne sind ja dazu da das man sie ändert. Ob wir das gesamte Pensum überhaupt so schaffen ist eh noch nicht sicher. Insgesamt wären es so in etwa um die 5200 Km zum fahren. Klar, das eine oder andere wollen wir natürlich schon sehen. Aber Ruhe und Erholung soll den größten Teil dieser Tour ausmachen.

Was wir dann alles sehen und erleben erzähle ich dann wenn es etwas zum erzählen gibt.